Beiträge

Bewerbungsfoto – ja oder nein?

Eines vorweg: Eine Bewerbung muss nicht zwingend ein Bild enthalten. In der Schweiz ist es jedoch üblich, den Lebenslauf mit einem Foto zu ergänzen. „Be-werben“ heisst Werben für die eigene Person; ein gutes Foto kann Ihnen bei Ihrem Wunscharbeitgeber viele Sympathiepunkte einbringen.

Es gibt viele gute Gründe, die eigene Persönlichkeit mit einem Bild zu unterstreichen. Allerdings gibt es auch einen guten Grund, auf ein Foto zu verzichten: Wenn kein aktuelles, professionelles Bild vorhanden ist. Lieber kein Porträt als eines, das ein negatives Bild vermittelt, sei es, weil das Foto nicht aktuell ist (andere Frisur oder Figur, neuer Bart oder neue Brille) oder es nicht vom Profi gemacht wurde.

Ihr Foto wird auf folgende Kriterien geprüft: Aussehen und Mimik, Kleidung, fotografische Qualität und das gewählte Format.

Mit einem ansprechenden Bewerbungsbild können Sie sich von Ihren Mitbewerbenden positiv abheben. Das sorgfältig gemachte Foto signalisiert besonderes Interesse, da Sie sich Zeit und Mühe für hochwertige Fotoaufnahmen genommen haben. Sie beweisen Ernsthaftigkeit und Professionalität, zwei, die auch bei der Arbeit gefragt sind. Ein sympathisches Lächeln vermittelt gute Laune und eine positive Einstellung. Die passend gewählte Kleidung zeigt, dass Sie Wert auf ein gepflegtes Äusseres legen und gut zum zukünftigen Umfeld  passen. Bei Stellen mit Kundenkontakt ist das besonders wichtig. Was das Format angeht, ist ein Foto in der Grösse von circa 6 mal 4.5 cm eine gute Wahl: Nicht zu gross, das könnte mit Eitelkeit gedeutet werden und auch nicht zu klein, das könnte mit einem ungenügenden Selbstbewusstsein in Verbindung gebracht werden.

Ein Foto ist eine der wichtigsten Bestandteile Ihrer Bewerbungsunterlagen. Wenn Sie mit einem Foto zu Beginn des Auswahlverfahrens einen guten ersten Eindruck machen, haben Sie die besseren Karten.