Beiträge

Angst kocht auch nur mit Wasser!


Ein Buchtitel, der mich vor Monaten neugierig machte. Viele weitere Titel wie «Welchen Knopf haben Sie da gerade gedrückt?» luden mich zum Lesen, Lernen, Üben und Anwenden ein. Das ansprechend illustrierte Buch erklärt auf verständliche Weise, wie uns eingefahrene Denkweisen und Verhaltensmuster immer wieder ausbremsen. Dazu wählt der Autor einprägsame Metaphern, das sind Beschreibungen im übertragenen Sinne, wie wir sie ganz oft verwenden, z.B. brauchen wir häufig Metaphern wie „Schneckentempo“ oder „Warteschlange“.

Warum wählte der Autor Dan Katz, Psychologe und Psychotherapeut aus Schweden, die bildhaften Metaphern? In wiederholten Experimenten wurde gezeigt, dass wir uns an visuelles Material besser als an Texte erinnern. Bilder haben eine starke Wirkung auf uns und sind ein spannendes Lernwerkzeug. Indem wir unsere Aufmerksamkeit auf die Gemeinsamkeiten lenken, kann eine Metapher etwas Unbekanntes leichter verständlich machen. Dan Katz hat den Wunsch – wie es auf der Verlagswebseite steht – die kognitive Verhaltenstherapie für jedermann zugänglich zu machen.

Ich nehme das Buch gerne in die Hand und übe damit. Man kann das Buch einfach irgendwo aufschlagen und in weniger als drei Minuten eine neue, inspirierende Sichtweise auf das Leben gewinnen. Denn Angst kocht auch nur mit Wasser!

Einmal Motivation, bitte!

27.11.2017, 18.30 / 19.00 Uhr, Kaufleuten, Zürich

Referat von Prof. Dr. Joachim Bauer zum Thema „Gute Führung und kollegiale Zusammenarbeit aus neurowissenschaftlicher Sicht“.

Der Hirnforscher Prof. Dr. Joachim Bauer untersucht, wie Motivation und Engagement entstehen. Er kommt zum Schluss: Weder äusserer Druck, noch positives Denken lassen uns motivierter arbeiten. Viel mehr gilt es bestimmte neurobiologische Grundbedürfnisse zu erfüllen. Anschaulich, kurzweilig und fundiert zeigt er in seinem Referat auf, wie wir im Team zusammenarbeiten müssen, um unsere Motivation und unser Engagement zu steigern und was gute Führung aus neurowissenschaftlicher Sicht bedeutet.

Prof. Dr. Joachim Bauer ist Hirnforscher, Neurobiologe, Arzt und Psychotherapeut. Er forscht und arbeitet an der Universität Freiburg im Breisgau. Neben zahlreichen wissenschaftlichen Artikeln schrieb er neun vielfach ausgezeichnete Bücher, darunter mehrere «Spiegel Bestseller». 2006 wurde er von der Zeitschrift «CICERO» in die Liste der «500 einflussreichsten deutschsprachigen Intellektuellen» aufgenommen, in der er bis heute geführt wird.

Anmeldung und Videoteaser unter: http://www.braindate.ch