Beiträge

Plattform job-trends

Hat mein Beruf Zukunft?

Wie sieht der Arbeitsmarkt in einem bestimmten Beruf aus? Wie die Zukunftsaussichten? Hat es offene Stellen, wenn ja, in welchen Regionen gibt’s die meisten Angebote? Ist eine bestimmte Tätigkeit aufgrund der Digitalisierung gefährdet? Antwort auf solche Fragen gibt es auf der Plattform job-trends.ch, die vom Arbeitnehmerverband Angestellte Schweiz geschaffen wurde.

In einem Suchfeld kann ein bestimmter Beruf eingegeben werden, danach erhält man zum übergeordneten Berufsfeld mehrere aktuelle Informationen, wie beispielsweise die Anzahl offener Stellen und die Entwicklung der Stellensituation der letzten zwölf Monate in einer Grossregion sowie Angaben zu den Kriterien Routineintensität, Offshore-Risiko, Anforderungsniveau und Digitalisierung. Wer wissen möchte, welche Rolle Routinetätigkeit bei der Ausübung des Berufes einnehmen, wie zwingend eine Tätigkeit vor Ort ausgeübt werden muss oder wie hoch die Anforderungen an das Bildungsniveau ist, findet auf dieser Seite hilfreiche Angaben. Was die Digitalisierung angeht, wie stark ein Beruf durch Robottechnik oder durch Fortschritte der künstlichen Intelligenz bedroht ist, erhält ebenfalls eine Einschätzung. Mehr Informationen: job-trends.ch

Schlaue Firmen setzen auf Vielfalt: Gemischte Teams sind ein Gewinn!

Der Begriff Diversität oder Diversity bedeutet Vielfalt. Im Wirtschaftsleben ist damit die Vielfalt der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Unternehmens oder einer Organisation in Bezug auf Merkmale wie beispielsweise Alter, Geschlecht, Nationalität, Religion oder Herkunft gemeint.

Immer mehr Firmen erkennen, wie wichtig gemischte Teams sind und dass es höchste Zeit wird, sich von reinen Männer- oder Frauenteams zu verabschieden. Um die Umsetzung von Diversity Management in Schweizer Unternehmen zu ermitteln und zu unterstützen, führt das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern–Wirtschaft seit 2012 das Projekt „Diversity Index“. Beim Diversity Index  2014 nahmen 46 Unternehmen teil. Folgende zehn Firmen erzielten gesamthaft die besten Resultate:

  1. Paul Scherrer Institut
  2. Novartis
  3. Swisscom AG
  4. Credit Suisse
  5. IKEA AG retail Schweiz
    Weiterlesen